Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/16/d536936194/htdocs/app537042021/libraries/cms/application/cms.php on line 460
Bericht: Unser LG mit Giovanni Torzi, 6. Dan

Bericht: Unser LG mit Giovanni Torzi, 6. Dan

Am Samstag, den 23. März 2019 richtete unser Dojo - nach längerer Pause - wieder einmal einen Lehrgang aus. Rund 40 Karatekas aus verschiedenen Vereinen Baden-Württembergs und Bayerns nahmen die Gelegenheit wahr, unter der Leitung des ehemaligen Bundesstützpunkttrainers Giovanni Torzi (6. Dan) ihr Können zu verbessern. Austragungsort war die schöne Mutlanger Heidehalle.

Giovanni, in der Vergangenheit selbst ein überaus erfolgreicher Spitzensportler, war über 20 Jahre lang leitender Coach des Bundesstützpunktes „Süd-West“. Die von ihm trainierten Karatekas errangen bei Wettkämpfen stets vordere Plätze. Auch unser Trainer-Ehepaar Claudia und Michael Niersberger entstammen der Kader-Schmiede des inzwischen 64-jährigen Karate-Experten, und konnten unter seiner Leitung in den 1990-er Jahren zahlreiche vordere Plätze auf nationalen sowie internationalen Turnieren und Meisterschaften belegen.

Voller Elan und Motivation gab der sympathische Karate-Meister sein breites Wissen und Können weiter. Mit dabei waren Karatekas aller Alters- und Leistungsklassen, vom Anfänger bis zum hochgraduierten Schwarzgurt-Träger.

Mit klaren Anweisungen und in einer ruhigen Art und Weise führte Giovanni sein systematisch aufgebautes und überaus schweißtreibendes Trainingsprogramm durch. Hierbei fungierte er selbst immer wieder auch als Bewegungsvorbild, indem er einzelne Techniken und Bewegungsausführungen mit hoher Präzision in ihrer Feinheit demonstrierte. Auch wies er auf biomechanische Gesetzmäßigkeiten und das Prinzip des „Ganzkörpereinsatzes“ beim Karate hin, um mit den Abwehr- und Angriffstechniken die maximale Geschwindigkeit, Kraft und Wirkung erzielen zu können.

Mit viel Disziplin und hoher Konzentration, wie es bei allen japanischen Kampfkünsten so üblich ist, folgten alle Sportlerinnen und Sportler den Erläuterungen und Tipps des renommierten Karate-Experten. Trainiert wurden alle drei Säulen des traditionellen Karate-Do: Kihon, Kata und Kumite.

Am Ende dieser lehrreichen Veranstaltung versprach Giovanni den Karatekas des SKD Wetzgau, im nächsten Jahr sehr gerne wieder auf die Ostalb zu reisen. „Ich muss doch sehen, ob ihr Fortschritte gemacht habt“, meinte er schmunzelnd. Der Lehrgang fand schließlich seinen Abschluss mit einem gemütlichen Beisammensein im Mutlanger China-Restaurant "Mandarin".